eCircle wird von Teradata endgültig begraben!

Teradata – verantwortlich für Löschung von eCircle

Der einst deutsche E-Mail-Marketing-Anbieter gehört nun der Geschichte an. Das US-Amerikanische Unternehmen Teradata, das der gleichnamigen Corporation angehört, hat vor zwei Jahren den 1999 gegründeten E-Mail-Dienst e-Circle übernommen. Teradata Ltd. hat das Relationale Datenbankmanagementsystem Teradata entwickelt. Relationale Datenbankmanagementsysteme dienen einer elektronischen Datenverwaltung mit Hilfe von Computersystemen. 1979 ist das Unternehmen gegründet worden, und ist mittlerweile zum Weltmarktführer in der Spate Data Warehousing herangewachsen.

eCircle – eines der wichtigsten E-Mail-Unternehmen in Europa

Der Branchenriese hat im Juni 2012 das deutsche Unternehmen eCircle aufgekauft. Das ist vor allem für die Teradata Corporation ein großes Schritt gewesen, denn eCircle war nicht nur eine kleine minimal bedeutende Firma. Nein, das aus München stammende Unternehmen hat Niederlassungen verteilt in ganz Europa. Dazu gehören Frankreich, Spanien, die Niederlanden, Großbritannien und Italien. Somit gehört der E-Mail-Marketing-Anbieter auch zu den Größten in ganz Europa. Das aus Deutschland stammende Entwicklerteam konnte in seiner tätigen Zeit viele Awards und Preise für ihre Arbeit gewinnen. Bis 2012 haben Sie Awards beispielsweise der eco- und Red Herring-Preisverleihungen erhalten können.

Aus und vorbei für eCircle!

Nun hat das amerikanische Unternehmen sich zwei Jahre nach der Übernahme des deutschen E-Mail-Dienstes dazu entschieden, den Namen des aufgekauften Unternehmens komplett zu ändern. Die Marke wird in Zukunft nicht mehr unter Teradata eCircle bekannt sein, sondern nur noch als Teradata nutzbar sein. Auch der Messenger, der früher ec-Messenger hieß, wird künftig als Teradata Digital Messaging Center zum RDBMS-Entwickler (Relationales Datenbankmanagementsystem) gehören. Sinn der Namensänderung sind vor allem marketingtechnische Gründe. Durch die neue Namensgebung wird das komplette Geschäft rund um die Marke Teradata gestärkt und mehr hervorgehoben. So wird ein Full-Service-Paket bereit gestellt, von dem die Kunden in Zukunft von den Marketinganalysen, analytischen Datenplattformen und zahlreichen weiteren Diensten profitieren können. Einen Abbruch tut die ganze Sache nicht, und negative Folgen der Umbenennung sind ebenfalls auszuschließen. Beide Seiten, sowohl Kunde als auch Firma, können nach diesem Prozess nur Positives aus der Sache gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.