Externe Datensicherung per Auslagerung oder Hardware?

Datensicherung ist nicht nur mit externer Festplatte und DVD möglich. Auch online können Sie Ihre Daten sichern.
Datensicherung mit externer Festplatte oder DVD

Die Aufbewahrung von Daten und Dokumenten in digitaler Form hat ohne Zweifel ihre Vorteile. Zum einen spart man so den Lagerplatz und jede Menge Papier und außerdem wird ein besserer Überblick geschaffen, wenn es darum geht, alte Daten oder Dateien wiederzufinden, wenn man sie doch noch einmal benötigt. Datensicherung spielt aber auch insofern eine Rolle, als dass gerade bei Unternehmen so ein besserer Schutz der Daten sichergestellt wird, damit diese nicht in die falschen Hände geraten. Die Frage lautet nun aber: welche Form der Datensicherung wähle ich? Bevorzuge ich lieber eine externe Datensicherung, wie sie beispielsweise von Iron Mountain angeboten wird (mehr Informationen auf: http://www.ironmountain.de/unsereservices/datensicherung.asp), oder entscheide ich mich für die gute alte Hardware-Lösung indem ich alte Dateien einfach auf eine externe Festplatte schiebe und diese aufbewahre, bis ich irgendwann einmal wieder auf die Dateien zugreifen muss?

Kostengünstige Sicherung privater Daten

Im privaten Bereich ist letztere sicher die einfachste und vor allem kostengünstigste Lösung. Eine externe Festplatte hält zwar auch nicht ewig, doch wenn man mit dieser Hardware einigermaßen schonend umgeht, dann kann sie einem schon ein paar Jahre lang dienlich sein. So kann man Dokumente, Bilder oder Informationen hier zwischenlagern. Das hat auch den Vorteil, dass man somit nicht den gesamten Speicherplatz auf dem eigenen Computer verbraucht und weiß diese außerdem in sicherer Verwahrung, wenn der Computer einmal kaputt gehen sollte.

Datensicherung für Unternehmen

och dies ist nur die Sichtweise eines privaten Nutzer bezüglich der Speicherung seiner Daten. Natürlich möchte jeder, dass seine Daten sicher sind und nicht verloren gehen. Bei einem Unternehmen muss jedoch noch auf ganz andere Aspekte wie Datensicherheit und ähnliches geachtet werden. Schließlich handelt es sich dabei meist nicht nur um die unternehmenseigenen Daten, sondern auch um diejenigen der Kunden. Viele Unternehmen entscheiden sich deshalb inzwischen nicht mehr für eine Hardware-Lösung, bei der die Daten auf externen Festplatten und ähnlichen Geräten im Unternehmen verbleiben, sondern sie sorgen dafür, dass die Daten extern gesichert, also ausgelagert werden. Kommt es doch einmal zu einer Datenpanne im Unternehmen oder wird der Betrieb Opfer eines Hacker Überfalls, dann sind zumindest die Daten sicher, die zuvor gezielt ausgelagert wurden. So können Daten im Fall der Fäll schnell und komplett wiederhergestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.