Videos bearbeiten – Das KnowHow für den Erfolg

Saßen Sie auch schon einmal vor Ihren Urlaubsvideos und dachten sich: „Schade, das Video ist nichts geworden…“? Halt. Bevor Sie das Video löschen, versuchen Sie es doch einmal mit Video-Bearbeitung. Viele Programme und Tools ermöglichen heutzutage eine einfache Videobearbeitung von Zu Hause aus. Viele dieser Software-Angebote sind sogar kostenlos.

Wie funktioniert das eigentlich?

Nun, wenn Sie ein Filmchen bearbeiten, wird es in seine Einzelteile aufgespalten. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Veränderungen vorzunehmen, Effekte hinzuzufügen oder die Qualität zu verändern. Sind Sie mit der Bearbeitung fertig, werden die bearbeiteten Video-Bestandteile durch den so genannten „Renderprozess“ wieder zusammengefügt. Ihr Video ist nach diesem Schritt fertig.

Was benötige ich dafür?

Um selbst Videos bearbeiten zu können, benötigen Sie lediglich einen PC und entsprechende Software. Wenn Sie ein Einsteiger sind, empfiehlt sich das kostenlose Programm movavi, welches als Download verfügbar ist. Mit keinerlei Vorkenntnissen können Sie die Funktionen der Software erforschen und Ihren ersten Film schneiden. Hier ist zu beachten, dass nicht jeder PC in der Lage ist Videos zu bearbeiten. Auf einem leistungsschwachen Computer kann der Renderprozess sehr lange dauern, und die Qualität ist dann auch nicht die beste. Um schnell, und in guter Qualität zu rendern, bedarf es einen guten Prozessor. Auch die Grafikkarte kann die einzelnen Bestandteile Ihres Films wieder zusammenfügen.

Spiegelt das Ergebnis auch den Aufwand wieder?

Vermutlich werden Ihre ersten Videos noch nicht so aussehen, wie die von einem Profi. Mit etwas Übung können Sie jedoch sehr gute Ergebnisse erreichen. Hier ist zusätzlich zu erwähnen, dass man sehr genau sein muss. Die einzelnen Bestandteile sind während der Bearbeitung meist in Spuren angeordnet, und jede kleinste Ungenauigkeit wird später im fertigen Video zu sehen sein. Aber auch diese Genauigkeit kommt mit der Zeit von ganz alleine. Wenn Sie zu einem erfahrenen Cutter geworden sind, und Ihnen die Arbeit Spaß macht, lohnt es sich definitiv, etwas Geld in bessere Software zu investieren. Damit ist es Ihnen dann möglich mit Hilfe von Special-Effects und vielen weiteren großartigen Extras Ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Fazit zur Videobearbeitung

Sicher stellen Sie sich jetzt die Frage, ob das wirklich etwas für Sie ist. Versuchen Sie es doch einfach mal. Die Videobearbeitung bereitet viel Spaß, und kann von großem Nutzen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.