Windows 8 das neue Microsoft Betriebssystem – Eine Vorschau

Windows 8 – Das neue Microsoft Betriebssystem – Eine Vorschau

Bald ist es wieder soweit und der Softwaregigant aus Redmond (USA) veröffentlicht den Nachfolger seines erfolgreichen Betriebssystems Windows 7. Der Nachfolger des auch unter Computeranwendern sehr beliebten Vorgängers wird ganz simple auf den Namen Windows 8 hören. Zeit für einen kurzen Ausblick.

Die Neuerungen von Windows 8 im Überblick

Das Release des neuen Betriebssystems rückt näher und ab dem 26. Oktober 2012 wird Microsofts neuestes Kind in den Regalen der Computergeschäfte stehen und zeitgleich als digitaler Download erhältlich sein. Aber was ist neu an Microsofts 8. Auflage seiner erfolgreichsten Software?

Nachdem sich Windows 8 bereits in der Entwicklung mehr an der Benutzeroberfläche von Windows Phone 7, dem mobilen Betriebssystem für Smartphones, als an Windows 7 orientiert hat, verwundert es nicht wirklich das, dass neue Betriebssystem mit einer komplett neuen Benutzeroberfläche erscheinen soll.

Die neue Benutzeroberfläche die unter dem Codenamen Metro entwickelt wurde, konnten interessierte Anwender bereits durch den Download der Release Preview kennenlernen.

Die komplette Steuerung ist nun mehr auf die Eingabe via Touchscreen ausgerichtet und kommt moderner daher als noch in der 7. Auflage von Windows.

Die neue Version von Windows wirkt in vieler Hinsicht jetzt moderner und setzt auf Entwicklungen, die seit mehreren Jahren immer mehr in den Fokus der Anwender rücken. Die Rede ist von den sogenannten Apps. Kleine Mini-Anwendungen lassen sich jetzt schnell und bequem installieren und werden in einer Art Kacheldesign auf der Windows Oberfläche angezeigt und angeordnet.

Das neue Betriebssystem lässt sich sehr intuitiv und schnell bedienen und Microsoft setzt hier gezielt auf eine Zusammenführung seiner Produkte. Das Windows Betriebssystem und das mobile Betriebssystem Windows Phone sollen näher zusammenwachsen und einen Datenaustausch von Desktopgeräten und Smartphone weiter erleichtern.

Gerade auf Tablets und mobilen Geräten mit Touchscreen macht das neue Windows einen großartigen Eindruck und wer anschließend mit einer älteren Version von Windows arbeitet fühlt sich um Jahre zurückversetzt.

Des Weiteren hat Microsoft gezielte Änderungen am Systemkernel unter der Oberfläche vorgenommen, was vor allem der Performance zugutekommt. Kopiervorgänge laufen jetzt schneller ab und das Arbeiten wirkt in Gänze einfach flüssiger. Auch die Unterstützung für Mehrkern-Prozessoren wurde verbessert.

Wo Licht ist, ist auch Schatten

Neben all den positiven Neuerungen muss sich noch herausstellen ob Microsofts neuster Sprössling auch das Zeug hat um auf dem Desktopcomputer zu überzeugen. Microsoft läuft in diesem Bereich Gefahr, langjährige zufrieden Kunden mit seiner neuen Benutzeroberfläche zu verschrecken. Die Bedienung per Maus und Tastatur läuft mit der genannten Metro Oberfläche noch nicht so reibungslos wie gedacht.

Sollte Microsoft dieses Problem aber lösen oder dem Desktop Anwender eine sinnvolle und leistungsstarke Alternative anbieten, steht dem Erfolg der neuen Windows 8 Version nichts mehr im Wege. Ab 26. Oktober 2012 sind wir dann etwas schlauer, denn dann steht das neue Windows 8 in den Regalen. Wir dürfen gespannt sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.